Romeo Franz-Violine

Meisterschüler von Schnuckennack Reinhard

Entstammt einer Musikerfamilie und kam deshalb früh mit der Musik in Kontakt.  Er genoss  mit 9  Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Manolo, eine musikalische Ausbildung .Erste öffentliche Auftritte mit 11 Jahren.

Mit 23 Jahren gründet er seine eigene Band.

Mittlerweile ist Romeo Franz als Pianist und Geiger etabliert. In über 200 Fernsehsendungen wirkte Romeo Franz mit. Z.B. :Club Max ,Oper für alle, Manolito, Hans-Dieter Hüsch’s Gesellschaftsabend ,einem Dokumentarfilm“ Auf Django’s Spuren“ und bei der Filmmusik in „Das letzte Mahl“,2008 Konzert in München auf Einladung von Stevie Wonder.

Als Geiger zählt Romeo Franz zu den besten und  interessantesten Swinggeigern. Die Presse beschreibt den Stil des R.F. als „eine Mischung aus Stephane Grapelli und Helmut Zacharias „. Sein Markenzeichen ist sein warmer voller Ton ,der ein Timbre hat ,daß von schüchtern bis leidenschaftlich reicht und dadurch dem Zuhörer das Gefühl gibt die Musik mit seinem Innersten zu fühlen.